Staatsminister Roth besucht KiFaS

Am 1. Mai 2016 besuchte Michael Roth, Bundestagsabgeordneter und Staatsminister im Auswärtigen Amt, Felsberg. Er war Festredner zum diesjährigen Tag der Arbeit, den der SPD-Stadtverband und der ASV Forelle Felsberg mit einer gemeinsamen Feier begingen. Felsberg gehörte bis zu einem Neuzuschnitt der Wahlkreise zum früheren Wahlkreis des Ministers. Auch danach ist Michael Roth Felsberg weiter besonders verbunden und nutzte die Gelegenheit seines Besuches, aktuelles über den Verein KiFaS bei der ersten Vorsitzenden Gitta Hentschker-Kranixfeld zu erfragen.

 K1600_Staatsminister Roth bei KiFaS 01.05.2016

Vorsitzende Gitta Hentschker-Kranixfeld informierte ihn gern hierzu und gab einen Überblick über die heutigen Angebote. Besonders beeindruckt war Minister Roth, dass der Verein KiFAS e.V. in diesem Jahr bereits sein 25jähriges Jubiläum feiern kann. Kommunale Daseinsvorsorge ist auch im ländlichen Raum von besonderer Bedeutung, so Michael Roth. Felsberg sei seit langem beispielgebend mit seinem umfangreichen Angebot im Sozialen Bereich, das durch gute Kooperationen von Stadt und Ehrenamtlichen wie dem Verein KiFaS e.V. und anderen auch in einer finanzschwachen Gemeinde ermöglicht werden kann.

„Egal wo man wohnt, ob in der Stadt oder auf dem Land, die Lebensverhältnisse müssen gleichwertig sein. Das ist der große Auftrag unseres Grundgesetzes“, hatte Roth an anderer Stelle ausgeführt. „In der (Groß-) Stadt ist nicht automatisch alles besser. Eine gute soziale Infrastruktur kommt nicht von selbst.“ Dem schlossen sich auch die anwesenden Felsberger Kommunalpolitikerinnen an, die sich seit Jahren für die finanzielle Absicherung des Vereins KiFaS einsetzen und regelmäßigen Kontakt halten. 

This entry was posted in Neuigkeiten. Bookmark the permalink.

Comments are closed.